2 Jahre Magenta SmartHome mit Alexa # Es hat sich viel getan # Mein Testfazit 2018

November 2016

Im November 2016 startete Alles mit dem Release des Amazon Echo in Deutschland und der damals ebenfalls noch sehr jungen Telekom Magenta Smarthome Lösung.

4_magenta_qivicon_homebase_2_4

Eigentlich war zu diesem Zeitpunkt jedes Smarthome Produkt noch in der Beta Phase und Vieles funktioniert nur rudimentär oder noch gar nicht. Alexa hatte in Summe gerade mal 5 Smarthome Skills – aber dafür schon zahlreiche Furz Apps im Angebot 😉

Zu Beginn viel die Integration zwischen Alexa und der Magenta Homebase noch recht schwer. Auf der einen Seite war der Telekom Skill noch nicht ausgereift und auf der anderen Seite verstand Alexa z.B. die deutschen Gerätenamen noch nicht wirklich gut.

Smarthome war 2016 noch wirklich etwas für Entdecker und Technik-Spielkinder.

November 2018

Heute sieht das ganze schon bedeutend besser aus. Amazon Alexa ist erwachsen geworden und erkennt sehr zielsicher die Deutsche gesprochene Sprache – speziell wenn es um die Erkennung von Gerätenamen und Szenen geht.

Der Magenta Smarthome Skill ist zwar noch nicht perfekt, aber schon viel besser / integrierter, als damals. Das Einbinden von neuen Geräten im Smarthome funktioniert inzwischen fast reibungslos und schnell. So manche ehemals manuelle Konfiguration wurde durch automatische Vorgänge wesentlich vereinfacht. Features und Bedienbarkeit (speziell der Magenta App) sind deutlich erwachsener geworden.

Es gibt inzwischen viele Anbieter von Geräten, die sich direkt mit Alexa integrieren lassen. Logitech ist ebenfalls mit am Start und liefert kompatible Kameras oder Harmony Hubs, um noch mehr im Smarthome fernzusteuern.

Neue Probleme

Dadurch ergibt sich aber am Ende auch ein neues Problem.

Wieviele Smarthome Hubs existieren inzwischen in einem Haushalt?

  • Telekom Magenta Smarthome Base
  • Amazon Echo Plus mit integriertem Hub
  • Philips Hub für Leuchten
  • Logitech Harmony Hub
  • usw.

Jeder Hub kann spezielle Geräte ansprechen und lässt sich kreuz und quer mit anderen Hubs verbinden. Beispielsweise kann der Harmony Hub die Geräte aus dem Telekom Hub auslesen und diese wiederum eigenständig verwalten.

Sollte man nun also einen Befehl über Alexa geben, kann man sich nicht immer ganz sicher sein, welcher Hub nun eigentlich genau welche Aktion ausgeführt hat. Geräte und Szenen erscheinen evtl. doppelt und Funktionen überlagern sich.

Probleme, welche durch die Masse an Anbietern hervorgerufen wird. Und jeder möchte ja auch mit jedem anderen Anbieter kompatibel / integrierbar sein.

Das Gute ist – man bekommt praktisch jedes Endgerät irgendwie in das Smarthome System eingebunden. Wer aber genau verstehen möchte, über welche Wege ein Befehl nun zum jeweiligen Gerät kommt, der tut sich inzwischen schon etwas schwer.

Internet und Smarthome

Während mein Blog 2016 noch mit einer der ersten Blogs zum Thema Smarthome und Amazon Alexa war, so ist das online Angebot inzwischen schon erdrückend. Jeder Verlag und Geräte Anbieter hat ganze Redaktionen, die sich nur um das Thema Smarthome kümmern – da ist das Leben als einzelner Blogger schon relativ schwer geworden. Finde mal wa, das nicht schon 3 andere Blogs von großen Unternehmen über alle online Kanäle veröffentlicht haben – da wird die Luft dünn ;(

Trotzdem – Es geht auch in 2019 weiter

Mein Spaß und Interesse am Smarthome ist trotz aller Probleme weiterhin ungebrochen und neue Features und Geräte reizen mich enorm.

Zugegeben sind die Release Zyklen von Amazon echt kurz – und ich kann nun auch nicht alle paar Monate neue Echo Geräte kaufen. Speziell die größeren Geräte (Echo Show oder Stereo Setups) kosten ja auch gleich ein paar hundert Euro. Trotzdem versuche ich mal, interessante News und auch Tests aus dem Alltag zu posten und freue mich mit Euch auf ein erlebnisreiches 2019.

Danke für’s Lesen und bis bald

André

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s